Link verschicken   Drucken
 

Pressemitteilung des Werra-Meißner-Kreises vom 17.02.20: Equal-Care-Day: Land des Honigs

17. 02. 2020

Anlässlich des Equal-Care-Day veranstaltet das Gleichstellungsbüro Werra-Meißner-Kreis in Kooperation mit dem Verein Aufwind und dem Cinemagic Kino Eschwege am Samstag, 29. Februar 2020, eine Film-Matinee im Cinemagic Kino Eschwege.

 

Der Equal-Care-Day will auf die mangelnde Wertschätzung und unfaire Verteilung von Sorge-Arbeit aufmerksam machen. Er findet in diesem Jahr am 29. Februar statt, da Care-Arbeit zu 80 % von Frauen übernommen wird, ob im Privaten, im Ehrenamt oder im professionellen Bereich. Er soll das Bewusstsein dafür schärfen, dass Sorge-Arbeit und Pflege in unserer Gesellschaft allzu oft schlecht bis gar nicht honoriert wird.

 

Auch Bienen leisten Care-Arbeit. Honigbienen gehören zu den drittwichtigsten Nutztieren. Ihre Care-Arbeit sichert uns die Vielfalt an Nahrungsmitteln, wie wir sie kennen und genießen und trägt zur ökologischen Artenvielfalt bei. Und Bienen sind vom Ausstreben bedroht.

Die Veranstaltung am Equal-Care-Day beginnt daher um 10.30 Uhr im Rick’s Café mit einer Honigverköstigung des Projektes „Stadtschwarm“ vom Verein Aufwind.

 

Um ca. 11.30 Uhr wird der Film „Land des Honigs“ gezeigt. Er handelt von einer nordmazedonischen Imkerin, die von der Regel überzeugt ist „Nimm nur die Hälfte des Honigs und lasse die andere Hälfte den Bienen“. Was passiert, wenn sich ihre Nachbarn nicht daran halten, muss sie dann schmerzhaft erfahren – und sieht sich bald in ihrer Existenz bedroht. Der Dokumentarfilm erzählt auf erschütternde Weise von einem Einzelschicksal, das ungefragt für das große Ganze stehen kann: die weltweite Honigproduktion ebenso wie die Natur im Gesamten.

 

Karten für die Filmvorführung können im Gleichstellungsbüro unter Tel. 05651 302-10702 reserviert werden. Anmeldungen für die Honigverköstigung nimmt der Verein Aufwind unter Tel. 05651 74380 bis zum 27. Februar 2020 entgegen.

 

 

Hintergrundinfos zum Projekt „Stadtschwarm“

 

Die Stadtimkerei „Stadtschwarm“ wurde vom Verein Aufwind ins Leben gerufen. Durch die Förderung von Aktion Mensch kann dieses auf Nachhaltigkeit ausgelegte Projekt umgesetzt werden. Der „Stadtschwarm“ schafft eine Begegnung, Vernetzung und einen Informationsort für Menschen, die sich aktiv für den Umweltschutz und insbesondere für den Erhalt der Honigbiene einsetzen wollen.

 

Am Obermarkt 3 in Eschwege hat der „Stadtschwarm“ sein Zuhause gefunden. Kindergärten, Schulen, Landfrauenvereine und alle anderen interessierten Gruppen sind hier zu Informationsveranstaltungen oder gemeinsamen Workshops herzlich willkommen. Angeboten werden Führungen in der Imkerei und an den Schau- und Lehrbienen, Honigfrühstück, Pflanzaktionen, Honigschleudern und Kerzen ziehen.

 

Jungimker*innen können dort auch ihren Honig schleudern. Klient*innen von Aufwind sind in die Aktionen und Schulungen mit eingebunden. Der „Stadtschwarm“ ist sehr daran interessiert, mit den Imker*innen aus der Region zusammen zu arbeiten.

Idee und Konzept zu diesem sozialraumorientierten Projekt stammen von der  Aufwind-Mitarbeiterin Ann-Katrin Henk- Umbach. Das „Stadtschwarm“-Team komplettieren Ines Ritter und Andrea Selig.

 

Thomas Krüger, erster Vorstand des Eschweger Imkervereins, unterstützt tatkräftig, indem er sich um die Pflege der Aufwindbienen kümmert. Die Stadtimkerei ist die erste und einzige Imkerei, deren Bienen innerhalb der alten Stadtmauer von Eschwege direkt hinter der Beratungs- und Geschäftsstelle von Aufwind in der Neustadt stehen.

 

Foto: Equal-Care-Day: Land des Honigs

Gemeinde Wehretal

Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

10. 04. 2020 - 10:00 Uhr
 
19. 04. 2020 - 10:00 Uhr
 
25. 04. 2020 - 09:30 Uhr
 
Geo-Naturpark Frau-Holle-Land Brennholzs kaufen Jugendnetz Familiennetz Seniorennetz  
Kreisverwaltung fbs klimaschutz Lebensraum kreisverwaltung  
Gesundheitsnetz Verein für Regionalentwicklung Land.Arzt.Leben