Schriftgröße
 normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 
Förderprogramm „Wehretal vernetzt“
Wehretal
NVV
Als Favorit hinzufügen
 

Herzlich willkommen

 

Die Gemeinde Wehretal mit ihren Ortsteilen Reichensachsen, Hoheneiche, Vierbach, Langenhain und Oetmannshausen freut sich über Ihren Besuch!

 


 

B 452 Reichensachsen: Vollsperrung der Ortsdurchfahrt

vom 06.06. bis voraussichtlich 18.06.2016

Hessen Mobil informiert, dass die B 452 in der Ortsdurchfahrt

von Wehretal-Reichensachsen aufgrund von Asphaltierungsarbeiten
vom 06.06. bis voraussichtlich 18.06.2016 voll gesperrt ist.
Die Vollsperrung beginnt Mittig der Einfahrt zum EDEKA-Markt
und endet Mittig der Zufahrt zum ALDI-Markt.
Beide Märkte bleiben, wie bisher, ständig erreichbar.
Die Umleitung für den Durchgangsverkehr ist ausgeschildert und erfolgt in beiden
Richtungen über die B 27 und B 249.

Hessen Mobil bittet für die notwendigen Arbeiten und die damit verbundenen
Behinderungen um Verständnis.

Mehr Informationen zu Hessen Mobil unter www.mobil.hessen.de


 

Aktuelle Informationen rund um Wehretal

wehretal.de

 

 

finden Sie unter Wehretal.de informiert - Ausgabe 23.05.2016

... auch montags in der Werra-Rundschau oder im Rathaus.


 

Öffnungszeiten der Gemeindeverwaltung

 

Am   Freitag, 27. Mai 2016  (nach Fronleichnam)

bleiben die Gemeindeverwaltung und der Bauhof geschlossen.

Wir bitten um Kenntnisnahme.

In dringenden Fällen erreichen Sie uns unter folgender

Telefonnummer: 0170/3700 855


 

Der Wohnmobilhafen ist wegen unseres "Wichtelfestes"

vom 13.06.  bis   23.06.2016 gesperrt.

 

 


Nahverkehrsgesellschaft informiert:

Bauarbeiten an der B 452 im Bereich Wehretal-Reichensachsen führen zu Änderungen im Busverkehr.

Weitere Informationen hierzu finden Sie in der

Pressemitteilung vom 31.03.2016

 

Hessen Mobil

Straßen- und Verkehrsmangement informiert:

B 452 Wehretal: Bauarbeiten in der Ortsdurchfahrt Reichensachsen starten am 04.04.2016

Vollsperrung Ende Juni für rund drei Wochen.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte

der Pressemitteilung vom 24.03.2016


 

      Link: Ferienspiele Anmeldung - Einverständniserklärung - Eltern-Info

 

 

 


Neues Bundesmeldegesetz

Am 01.11.2015 trat das neue Bundesmeldegesetz (BMG) in Kraft.

Damit sind  zugleich neue Regelungen in Kraft getreten, die von Bürgerinnen und Bürgern z. B. bei einem Wohnungswechsel künftig zu beachten sind.

Eine wichtige Neuerung ist, das eine schriftliche Wohnungsgeberscheinigung bei einer An-, Um- oder Abmeldung vorgelegt werden muss.

Die Vorlage des Mietvertrages ist hierfür nicht ausreichend.


 

Wohnungsgeberbestätigung

Mit dem neuen Bundesmeldegesetz wird auch die Wohnungsgeberbestätigung wieder eingeführt.

Der Wohnungsgeber unterliegt somit bei Meldevorgängen der Mitwirkungspflicht nach § 19 Bundesmeldegesetz.

Die neue Regelung soll Scheinmeldungen verhindern.

 

Ab dem 01.11.2015 werden der meldepflichtigen Person zwei Wochen für die Anmeldung des Wohnsitzes eingeräumt. Im Zusammenhang mit der Anmeldung eines Wohnsitzes hat die meldepflichtige Person dann u. a. die Wohnungsgeberbestätigung vorzulegen.

Die Vorlage des Mietvertrages ist hierfür nicht ausreichend.

 

Somit muss ab dem 01.11.2015 der Wohnungsgeber der meldepflichtigen Person die Wohnungsgeberbestätigung innerhalb von zwei Wochen nach dem erfolgten Einzug aushändigen, damit dieser seiner gesetzlichen Verpflichtung nachkommen kann.

Sollte die meldepflichtige Person in sein Eigenheim ziehen, so ist in diesen Fällen im Bürgerbüro beim Anmeldevorgang eine Selbsterklärung abzugeben.

 


 

Sie erreichen uns:

FACHBEREICHE:

Organisation/Recht

Finanzwirtschaft

Planen/Bauen/Grund-

stücks- und Gebäude-

wirtschaft

 

Montag bis Donnerstag

 

 

Freitag

 

08:30 Uhr bis 12:00 Uhr und

13:30 Uhr bis 15:00 Uhr

 

08:30 Uhr bis 12:00 Uhr

FACHBEREICHE:

Ordnung/Soziales/

Standesamt/Meldeamt

(Bürgerbüro)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Montag

 

 

Dienstag

 

 

Mittwoch

 

 

Donnerstag

 

 

Freitag

 

08:30 Uhr bis 12:00 Uhr und

13:30 Uhr bis 15:00 Uhr

 

08:30 Uhr bis 12:00 Uhr

nachmittags geschlossen

 

13:30 Uhr bis 15:00 Uhr

vormittags geschlossen

 

08:30 Uhr bis 12:00 Uhr

15:00 Uhr bis 17:45 Uhr

 

08:30 Uhr bis 11:45 Uhr

Telefon: 05651 - 94 90 0    

 


 

Annahme von Baum- und Strauchschnitt, Pflanzenabfällen und Laub aus dem eigenen Garten?

 

Auch im Jahr 2016 bietet die Gemeinde Grundstücksbesitzern aus Wehretal an, in der Zeit von März bis November Gartenabfälle zusätzlich zu den vorhanden Entsorgungssystemen anzuliefern.

 

Die Annahme von Gartenabfällen (Rasenschnitt, Strauchschnitt, Baumschnitt, Pflanzenresten, Laub,) erfolgt in der Zeit vom 19. März bis 19. November  jeweils

 

Baum- und Strauchschnitt

 

samstags in der Zeit von 10:00 Uhr bis 11:30 Uhr

auf dem Lagerplatz am Bahnhof in Reichensachsen.

 

Um einheitliche Anliefermengen gewährleisten zu können, können die Berechtigten - entsprechend ihrem Bedarf – bei der Gemeindeverwaltung (Bürgerbüro) erhältliche Gartenabfallsäcke erwerben. Die Säcke haben ein Fassungsvermögen von ca. 210 Litern und können nach der Leerung wieder verwendet werden.

Zur Gewährleistung eines reibungslosen und zügigen Ablaufes ist ein Wertbon-System eingeführt. Pro Wertbon zur Anlieferung von Gartenabfällen im Gartenabfallsack wird ein Betrag von 3,50 € erhoben. Die Wertbons für die Anlieferung sind bei der Gemeindeverwaltung (Bürgerbüro) während der Öffnungszeiten oder während der Sprechstunden des Bürgermeisters in den jeweiligen Ortsteilen erhältlich.

Ein Gartenabfallsack als Transportgefäß kostet einmalig 1,50 €.

Für die Annahme von Baum- und Strauchschnitt werden pro 1,5 m² Ladefläche 1 Wertbon (3,50 €) berechnet. Bitte achten Sie darauf, dass Sie die Anzahl der Wertbons nach der Ladefläche für Ihr Schnittgut bemessen.

 

Bitte beachten Sie, dass die Anlieferung ausschließlich in den im Bürgerbüro zu erwerbenden Gartenabfallsäcken oder in Gefäßen, deren Volumen eine entsprechende Größe hat, in Verbindung mit den Wertbons möglich ist.

 

Gartenabfallsack

Anlieferungspreis 2016

1 wiederverwendbarer Gartenabfallsack kostet 1,50 €

1 Wertbon zur Anlieferung des Gartenabfalls kostet 3,50 €

1 Wertbon zur Anlieferung Baum- und Strauchschnitt pro 1,5 m² Ladefläche

 

 

Die Annahme der Gartenabfälle ist eine zusätzliche freiwillige Dienstleistung der Gemeinde Wehretal, auf die kein Anspruch begründet werden kann. Sie besteht lediglich zusätzlich zur Abfallentsorgung.

 

Die Gartenabfallsäcke sind nur zum Transport der Gartenabfälle geeignet. Eine Aufbewahrung von feuchten Gartenabfällen ist nicht ratsam, da durch die Zersetzungsprozesse unangenehme Gerüche entstehen können. Die Säcke werden durch die unsachgemäße Lagerung zerstört.

 

Sollten Sie Gartenabfälle ansammeln, ist es ratsam das Schnittgut zunächst liegen zu lassen und erst nach der Trocknung in den Gartenabfallsack zu geben. Dies spart Füllmenge und Gewicht.

 

 

Wir bitten um Kenntnisnahme und weisen darauf hin, dass das Annahmepersonal nicht berechtigt ist, Bargeld anzunehmen!

 

Für die Entsorgung von Baumschnitt, der sofort entsorgt werden muss, erteilen Ihnen die Mitarbeiter vom  Zweckverband Abfallwirtschaft Werra-Meißner-Kreis, Am Breitenberg 1, 37290 Meißner, Tel.: 05657 / 98 95 0 Auskünfte.

 

Hier finden Sie die  Informationsbroschüre für Neubürger und Gäste in Wehretal.

 

Informationsbroschüre

Wir bedanken uns an dieser Stelle ganz besonders bei allen heimischen Firmen und Gewerbetreibenden, die diese Broschüre durch ihre finanzielle Unterstützung ermöglicht haben.