Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Pressemitteilung des Werra-Meißner-Kreises vom 15.05.2024: Vorgeschmack auf die Europawahlen

Haben es sich es sich schmecken lassen. Die sieben teilnehmenden Jugendliche, Jugendbildungsreferentin Evelyn Kraft (vierte Person von links) und Manuel Frank (erste Person rechts), stellvertretender Landesvorsitzender der unparteiischen Jungen Europäischen Föderalistinnen (JEF) (Bild vergrößern)
Bild zur Meldung: Haben es sich es sich schmecken lassen. Die sieben teilnehmenden Jugendliche, Jugendbildungsreferentin Evelyn Kraft (vierte Person von links) und Manuel Frank (erste Person rechts), stellvertretender Landesvorsitzender der unparteiischen Jungen Europäischen Föderalistinnen (JEF)

Einen Monat vor den Europawahlen hat die Kreisjugendförderung Jugendliche ab 16 Jahren zu einer besonderen Art von Veranstaltung eingeladen. Die Fortsetzung des Formats „Cook and Talk – das Rezept deiner Wahl“, welches 2023 anlässlich der Landtagswahlen erstmalig Anklang fand, lief in diesem Jahr unter dem Titel „Europa kocht!“ und thematisierte die diesjährigen Europawahlen. „Erneut war es im wahrsten Sinne des Wortes ein Erfolgsrezept“, schmunzelt Evelyn Kraft, Jugendbildungsreferentin der Kreisjugendförderung, und führt weiter aus, „Ziel des Konzeptes ist es, jungen Menschen politische Themen schmackhaft zu machen und das in einem anderen Setting als im Klassenzimmer“. 

 

Als Experte der Europawahl hat Manuel Frank, stellvertretender Landesvorsitzender der Jungen Europäischen Föderalistinnen Hessen (JEF), mit einer Gruppe von Jugendlichen gekocht und debattiert. Die JEF ist eine regionale Sektion der Jungen Europäischen Föderalistinnen und zeichnet sich als eine europaweite, überparteiliche und unabhängige politische Jugendorganisation aus. „Wir verstehen uns als Botschafter der europäischen Idee: ein demokratisches und geeintes Europa, welches in einer globalisierten Welt mitbestimmt anstatt am Rande zu stehen“, erklärt Frank. Er sorgte vor dem Kochstart für einen inhaltlichen Einstieg und konnte damit direkt an erste Fragen anknüpfen, welche die Jugendlichen zuvor auf Papptellern sammelten und ihm servierten. Gesprächsthemen, wie die Senkung des Wahlalters, Klimapolitik, wer oder was gewählt wird, welche Vorteile die EU für junge Menschen bringt oder auch die Haltungen und Meinungen zur zu populistischen Parteien wurden sowohl zuvor als auch anschließend in der Küche und am Tisch weiter besprochen und diskutiert. 

 

Das Menü legten die Teilnehmenden im Vorfeld selbst fest. Es wurden Gerichtsvorschläge aus der europäischen Küche gesammelt und anschließend demokratisch abgestimmt. Ihre Wahl fiel auf italienisches Bruschetta, griechische Pita-Taschen und österreichischen Kaiserschmarrn. Bis auf etwas zu viel Knoblauch sind alle Gerichte gelungen. Bei dem abschließenden Feedbackbogen fasste es ein Teilnehmer mit den Worten zusammen: „Leckeres Essen und Weiterbilden, was will man mehr?“ Gefördert wurde das Format durch das Landesprogramm „Hessen – aktiv für Demokratie und gegen Extremismus“.

 

Weitere Informationen

Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

19. 06. 2024 - Uhr bis Uhr

 

22. 06. 2024 - Uhr

 

Geo-Naturpark Frau-Holle-Land

Jugendnetz

Familiennetz

Seniorennetz

Kreisverwaltung

Gesundheitsnetz

Lebensraum

klimaschutz

fbs

Verein für Regionalentwicklung

Land.Arzt.Leben

Werra-Meißner Wirtschaftsförderung