Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Pressemitteilung des Werra-Meißner-Kreises vom 26.06.2024: Die Selbsthilfekontaktstelle informiert: Gründung einer Selbsthilfegruppe Hochsensibilität

Für hochsensible Menschen sind einige Situationen ziemlich unerträglich. Sie nehmen äußere Eindrücke und Situationen ungefiltert und ungeschützt in sich auf, fühlen sich daher oft hilflos und überfordert. Deshalb kommt es vor, dass sie überreizt reagieren oder sich zurückziehen. Oft werden diese Menschen zu Einzelgängern oder Außenseitern. 

 

Menschen mit Hochsensibilität treffen sich erstmalig am Dienstag, dem 9. Juli 2024 um 16:30 Uhr. Dabei soll es um einen ersten Austausch über die jeweiligen Belastungen gehen, aber auch darum Verständnis und Akzeptanz von Gleichbetroffenen zu finden und zu erfahren, wie sie mit schwierigen Situationen umgehen können. 

 

Betroffene die sich hier wiedererkennen sind eingeladen sich bei der Selbsthilfekontaktstelle zu melden, um an dem Treffen teilzunehmen:

 

Selbsthilfekontaktstelle Werra-Meißner

Anna Schmidt, Anja Fett, Britta Salewski, Ilka Römer-Gebhardt

Luisenstraße 23c

37269 Eschwege 

Tel: 05651/ 302 25380 

E-Mail:

Weitere Informationen

Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

20. 07. 2024 - Uhr bis Uhr

 

21. 07. 2024 - Uhr

 

Geo-Naturpark Frau-Holle-Land

Jugendnetz

Familiennetz

Seniorennetz

Kreisverwaltung

Gesundheitsnetz

Lebensraum

klimaschutz

fbs

Verein für Regionalentwicklung

Land.Arzt.Leben

Werra-Meißner Wirtschaftsförderung