Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Pressemitteilung des Werra-Meißner-Kreises vom 15.05.2024: 27 neue Gerätewagen für die Brandschutzerziehung im Wert von 2,4 Millionen Euro von Innenminister Roman Poseck übergeben

Die Koordinatoren der Brandschutzerziehung bei der Übergabe mit dem hessischen Innenminister Roman Posek, dem Direktor des Landesfeuerwehrschule Erwin Baumann und dem Landesfeuerwehrverbandsvorsitzenden Norbert Fischer. (Bild vergrößern)
Bild zur Meldung: Die Koordinatoren der Brandschutzerziehung bei der Übergabe mit dem hessischen Innenminister Roman Posek, dem Direktor des Landesfeuerwehrschule Erwin Baumann und dem Landesfeuerwehrverbandsvorsitzenden Norbert Fischer.

Innen- und Heimatschutzminister Roman Poseck hat auf dem Domplatz in Fulda 27 Gerätewagen zur Brandschutzerziehung an die Landkreise, kreisfreien Städte und Sonderstatusstädte übergeben. Der Prototyp wurde zuvor von 7 Pilotregionen erprobt bzw. entwickelt. 

 

Bei der Übergabe der Fahrzeuge sagte Heimatschutzminister Roman Poseck: „Es ist mir eine große Freude, heute in Fulda 27 neue Gerätewagen für die Brandschutzerziehung zu überreichen. Damit sind ab heute alle Landkreise und größere Städte flächendeckend mit einem Gerätewagen für die Brandschutzerziehung ausgestattet. Diese Fahrzeuge sind nicht nur bundesweit einzigartig, sondern verdeutlichen auch, welchen enormen Stellenwert die Brandschutzerziehung für die Hessische Landesregierung einnimmt.

 

Die Gerätewagen für die Brandschutzerziehung dienen dazu, Grundschul- und Kindergartenkinder für das wichtige Thema Brandschutz zu sensibilisieren, Dazu gehört auch, ihnen Verhaltensweisen im Notfall aufzuzeigen und den richtigen Umgang mit Feuer und Rauch zu erlernen. Das Fahrzeug ist mit unterschiedlichsten Materialien, Experimenten und Anlagen ausgestattet, die gemeinsam kindgerecht durchgeführt werden können. Mit einer breiten Brandschutzerziehung tragen wir bestenfalls dazu bei, Brände zu verhüten und im Ernstfall Leben zu retten. Die Brandschützerinnen und Brandschützer werben zudem gleichzeitig um den Feuerwehr-Nachwuchs, was ein nicht zu unterschätzender Nebenaspekt des Engagements von Feuerwehren in der Brandschutzerziehung ist. Gleichwohl steht bei der Brandschutzerziehung der präventive Charakter im Vordergrund, insbesondere mit Blick auf die vergangene Trockenzeit im Sommer.

 

Klar ist aber auch, dass die Brandschutzerziehung eine Daueraufgabe ist, die am Besten im Zusammenspiel mit allen Beteiligten funktioniert, Deshalb stellen wir neben den Erziehungsmobilen auch die notwendigen finanziellen Mittel für die Einstellung sogenannter „Brandschutzerziehungskoordinatoren“ bereit. Sie vernetzen die Brandschutzerzieher aus der Region und fungieren als zentraler Ansprechpartner für Kitas und Schulen. Diese Koordinierungsaufgabe ist essentiell für einen effektiven Brandschutz. Gerne überreiche ich 20 hauptamtlichen Brandschutzerziehungskoordinatoren Förderbescheide in Höhe von rund 265.000 Euro. Damit unterstützen und fördern wir weiterhin ihre wichtige Tätigkeit.

 

Den überwiegend ehrenamtlichen Brandschutzerzieherinnen und –erziehern auf kommunaler Ebene danke ich sehr herzlich für ihre wichtige Arbeit. Sie wollen wir künftig mit der neuen „Kompetenzstelle Brandschutzerziehung“ im Jugendfeuerwehrausbildungszentrum entlasten, die als zentrale Anlaufstelle für alle Belange der Brandschutzerziehung in Hessen dienen soll. Ebenso danke ich dem Hessischen Landesfeuerwehrverband für seine wichtigen Impulse und sein großes Engagement im Bereich der Brandschutzerziehung.“

 

Der Hessische Landesfeuerwehrverband fördert die Landkreise und größere Städte mit drei zusätzlichen Klappmaulpuppen (Leni Leonie und Onkel Leopold), diese stehen den Brandschutzerzieherinnen und –erziehern ab sofort zur Verfügung um die wertvolle Arbeit weiter zu unterstützen. 

 

Für den Werra-Meißner-Kreis waren Kreisbrandinspektor Christian Sasse und der Koordinator für Brandschutzerziehung Jens Thomas vor Ort um das Fahrzeug entgegenzunehmen.

 

Das neue Fahrzeug ersetzt den bereits in die Jahre gekommen Gerätewagen Brandschutzerziehung. 

 

„Wir freuen uns sehr über das neue Fahrzeug. Es ist super ausgestattet, um die Brandschutzerziehung und auch Events wie zum Beispiel einen Tag der offenen Tür zu gestalten. Unser Dank gilt natürlich dem Landesfeuerwehrverband und dem Land Hessen, für die Übereignung der Klappmaulpuppen sowie dem neuen Fahrzeug“, sagte Jens Thomas.

Weitere Informationen

Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

24. 05. 2024

 

25. 05. 2024

 

Geo-Naturpark Frau-Holle-Land

Jugendnetz

Familiennetz

Seniorennetz

Kreisverwaltung

Gesundheitsnetz

Lebensraum

klimaschutz

fbs

Verein für Regionalentwicklung

Land.Arzt.Leben

Werra-Meißner Wirtschaftsförderung