Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Pressemitteilung des Werra-Meißner-Kreises vom 04.03.2024: Ehrenamtsförderung im Werra-Meißner-Kreis - Neue zentrale Anlaufstelle für Vereine und Kommunen

Freuen sich nach dem Auftakttreffen auf die gemeinsame Förderung des Ehrenamts im Werra-Meißner-Kreis (v.l.n.r.): Landrätin Nicole Rathgeber, Karina Glahn (Koordinierungszentrum für Bürgerengagement) und Kathrin Beyer (Freiwilligenagentur Omnibus). (Bild vergrößern)
Bild zur Meldung: Freuen sich nach dem Auftakttreffen auf die gemeinsame Förderung des Ehrenamts im Werra-Meißner-Kreis (v.l.n.r.): Landrätin Nicole Rathgeber, Karina Glahn (Koordinierungszentrum für Bürgerengagement) und Kathrin Beyer (Freiwilligenagentur Omnibus).

Besonders im ländlichen Raum sind Ehrenamtliche der Kitt im gesellschaftlichen Leben und stärken den sozialen Zusammenhalt. Im Ehrenamt treten auch mal Fragen auf, für die es in der Verwaltung des Werra-Meißner-Kreises eine zentrale Anlaufstelle braucht. Dafür wurde jetzt das Koordinierungszentrum für Bürgerengagement (KoBe) in Eschwege geschaffen. Dort erhalten Vereine, Ehrenamtliche und Kommunen ab sofort Hilfestellung für ihre Anliegen. In einem Auftakttreffen haben Landrätin Nicole Rathgeber, Karina Glahn (Koordinierungszentrum für Bürgerengagement) sowie Kathrin Beyer (Freiwilligenagentur Omnibus) erste Ideen ausgetauscht, wie die kreisweite Infrastruktur zur Förderung und Stärkung des bürgerschaftlichen Engagements gemeinsam weiter ausgebaut werden kann.

 

Das Koordinierungszentrum für Bürgerengagement im Werra-Meißner-Kreis wird vom Land Hessen im Rahmen des Förderprogrammes „Aufbau von Koordinierungszentren für Bürgerengagement in hessischen Landkreisen“ bezuschusst. Der Werra-Meißner-Kreis und die Freiwilligenagentur Omnibus haben sich im Vorfeld der Bewerbung gemeinsam abgestimmt. Landrätin Nicole Rathgeber betont: „Mit dem Koordinierungszentrum für Bürgerengagement wollen wir im Werra-Meißner-Kreis keinesfalls eine Doppelstruktur aufbauen. Im Gegenteil, wir wollen in der Ehrenamtsförderung gemeinsam auftreten. Priorität hat jetzt, dass wir unsere Synergien finden, unsere Ressourcen bündeln und die neue Anlaufstelle bekannt machen.“ 

 

Mehr ... siehe Pressemitteilung

Weitere Informationen

Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

24. 05. 2024

 

25. 05. 2024

 

Geo-Naturpark Frau-Holle-Land

Jugendnetz

Familiennetz

Seniorennetz

Kreisverwaltung

Gesundheitsnetz

Lebensraum

klimaschutz

fbs

Verein für Regionalentwicklung

Land.Arzt.Leben

Werra-Meißner Wirtschaftsförderung