Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Pressemitteilung des Werra-Meißner-Kreises vom 30.01.2024: Gebrauchtwarenzentren in Eschwege und Witzenhausen nehmen Elektrogeräte an

Defekte Elektrogeräte können im Werra-Meißner-Kreis nicht nur kostenfrei auf dem Wertstoffhof der Deponie in Meißner-Weidenhausen abgegeben oder zur Straßensammlung bereitgestellt werden.

 

Defekte Elektrokleingeräte werden auch durch die Gebrauchtwarenzentren in Eschwege und Witzenhausen angenommen. Es handelt sich dabei um eine sogenannte Herstellerrücknahme der Gerätehersteller, ausgeführt durch die GDW (Genossenschaft der Werkstätten) Kassel.

 

„Die defekten Geräte werden in den Caldener Werkstätten demontiert. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dort haben eine anspruchsvolle Aufgabe, die sie selbst ausfüllt und dem Umweltschutz dient“, so Thomas Otto von der GDW.

 

„Das Angebot besteht schon seit 2014, also seit genau 10 Jahren“, so Umweltdezernent Dr. Kanzow. Noch nie wurden aber so hohe Mengen an defekten Elektroaltgeräten in den Gebrauchtwarenzentren Witzenhausen und Eschwege gesammelt, wie im vergangenen Jahr: 2021: 21.663,0 kg, 2022: 34.992,6 kg, 2023: 47.167,7 kg

 

Eine Begründung für die steigenden Mengen ist mit Bestimmtheit die Veröffentlichung der Abgabemöglichkeit im letzten Jahr. „Mal sehen ob sich dieses tolle Ergebnis noch steigern lässt“, so Gabriele Maxisch, die Umweltberaterin des Werra-Meissner-Kreises. 

 

Funktionierende Elektrogeräte aller Größen, die zuhause nicht mehr benötigt werden, können auch ins Gebrauchtwarenzentrum gebracht werden. „Besonders Großgeräte wie Herde oder Waschmaschinen sind heiß begehrt“, weiß Dirk Gröling vom Gebrauchtwarenzentrum zu berichten. „Die bleiben nicht lange hier und es gibt sogar eine Warteliste für die Geräte.“ Aber auch kleine Geräte werden gern gekauft. Insgesamt liegt der Kauf von Secondhand Ware aktuell im Trend. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gebrauchtwarenzentren sind gut ausgelastet.

 

„Wir haben bei den Gebrauchtwarenzentren also eine gute Verknüpfung von Umweltschutz und sozialer Arbeit“, hebt Dr. Kanzow hervor. Die Weiternutzung noch funktionsfähiger Geräte schont Rohstoffe, die Demontage in den sozialen Werkstätten schafft sinnvolle Arbeit.

 

Die Öffnungszeiten des Gebrauchtwarenzentrums können der Homepage entnommen werden: http://www.gebrauchtwarenzentrum2000.de.

Weitere Informationen

Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

08. 03. 2024 - Uhr bis 11:30 Uhr

 

08. 03. 2024 - Uhr

 

Geo-Naturpark Frau-Holle-Land

Jugendnetz

Familiennetz

Seniorennetz

Kreisverwaltung

Gesundheitsnetz

Lebensraum

klimaschutz

fbs

Verein für Regionalentwicklung

Land.Arzt.Leben

Werra-Meißner Wirtschaftsförderung