Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Pressemitteilung des Werra-Meißner-Kreises vom 22.01.2024: Challenge in a box: Winterferien-Angebot für Kinder im Werra-Meißner-Kreis fand großen Anklang

Das Team von Challenge in a box (v.l. hinten: Kai Zerweck, Mia Schröder, Anisa Kranz, Ingo Ruppert, Monique Laubach und Pauline Schmidt; vorne: Christine Gliemroth und Armin Bahl). (Bild vergrößern)
Bild zur Meldung: Das Team von Challenge in a box (v.l. hinten: Kai Zerweck, Mia Schröder, Anisa Kranz, Ingo Ruppert, Monique Laubach und Pauline Schmidt; vorne: Christine Gliemroth und Armin Bahl).

Eine Backmischung für Rentier-Amerikaner, Bausatz für eine Schneekugel, Zutaten zur Herstellung einer eigenen Badebombe, ein Set für Freundschaftsarmbänder, ein Kartenspiel für Kartentricks und ein spannendes Online-Escape-Game. All das waren Aktionen und Materialien, die in den Boxen für die Winterferien enthalten waren. Ergänzt wurde das noch durch ein Begleitheft mit weiteren Rätsel und tollen Ideen zum Ausprobieren. 

 

300 Boxen voller Spiel- und Bastelideen sorgten in den Winterferien wieder für viel Spaß und Abwechslung bei Kindern im Werra-Meißner-Kreis. Das Angebot „Challenge in a box“ richtete sich an Kinder zwischen 8 und 12 Jahren, deren Familien die Boxen für einen geringen Betrag kaufen konnten.

 

Hinter dem Projekt „Challenge in a box“ stecken die Jugendförderungen von Hessisch Lichtenau, Eschwege, Sontra, Witzenhausen und die Jugendförderung des Werra-Meißner-Kreises. Diese haben die Aktion von der ersten Ideenfindung über die Ausgestaltung bis hin zum Packen der Boxen umgesetzt.

 

„Was vor Jahren als Projekt während der Einschränkungen durch Corona gestartet ist, hat sich mittlerweile als fester Bestandteil unseres Angebotes etabliert. Es macht einfach Spaß, sich in diesem Team jedes Jahr neue Dinge für die Boxen zu überlegen und besonders freut es uns, wenn die Aktionen bei den Kindern und Familien gut ankommen“, sagt Armin Bahl von der Jugendförderung des Werra-Meißner-Kreises.

 

Neben den genannten Jugendförderungen waren auch noch folgende Städte und Gemeinden als Kooperationspartner und Ausgabestellen für die Boxen beteiligt: Bad Sooden-Allendorf, Berkatal, Neu-Eichenberg, Wehretal und Großalmerode. Bei der Jugendförderung des Werra-Meißner-Kreises konnten wie immer auch die Kinder eine Box erhalten, deren Kommune sich nicht am Projekt beteiligt.

 

Auch in den Winterferien 2024/25 soll es wieder eine Box geben. „Was der Inhalt wird, steht noch nicht fest. Aber sicher ist, dass es auf jeden Fall wieder spannend wird!“, sagt Anisa Kranz von der Jugendförderung des Werra-Meißner-Kreises.

 

Für weitere Infos und Fragen zum Projekt stehen die Mitarbeiter der Kreisjugendförderung unter der Nummer 05651 302-1451 oder per Mail unter zur Verfügung.

Weitere Informationen

Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

08. 03. 2024 - Uhr bis 11:30 Uhr

 

08. 03. 2024 - Uhr

 

Geo-Naturpark Frau-Holle-Land

Jugendnetz

Familiennetz

Seniorennetz

Kreisverwaltung

Gesundheitsnetz

Lebensraum

klimaschutz

fbs

Verein für Regionalentwicklung

Land.Arzt.Leben

Werra-Meißner Wirtschaftsförderung