Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Härtegrade Trinkwasser

Unser Trinkwasser ist von hervorragender Qualität

Trinkwasser gehört in Deutschland zu den meist überwachten Lebensmitteln. Gerade im ländlichen Raum und insbesondere in unserer Region ist es von hervorragender Qualität.

Regelmäßig lassen wir unser Wasser in einem unabhängigen Labor untersuchen. Die Gemeinde selbst hat zwei Brunnen in Langenhain und Hoheneiche, aus denen Trinkwasser gefördert wird. Der überwiegende Teil ist aber „Meißnerwasser“. Dies beziehen wir vom Meißner-Verbandswasserwerk, dessen Mitglied die Gemeinde auch ist.

 

In der Bevölkerung wird oft über „Härtegrade“ gesprochen. Hierbei handelt es sich um den Kalkgehalt im Wasser. Dies ist aber kein Qualitätsmerkmal, sondern in erster Linie ein technisches Problem. Hartes, also kalkhaltiges Wasser führt zu Ablagerungen in Leitungen und Geräten, in denen Wasser erhitzt wird. Die Güte und Qualität von Trinkwasser hat daher nichts mit dem Kalkgehalt zu tun. Das Trinkwasser aus unserem Tiefbrunnen in Hoheneiche ist sehr kalkhaltig. Der Härtegrad liegt im Härtebereich 4 (zwischen 26 und 28 Härtegrade). Dies führt zu Inkrustierungen in vielen elektrischen Geräten. Auf Grund des Leitungssystems ist in Hoheneiche jedoch eine Beimischung „weicheren Wassers“ nicht möglich, sodass es letztendlich derzeit nur über Eigenlösungen durch Hausenthärtungsanlagen möglich ist, das Trinkwasser zu entkalken.

 

Durch die Stadtwerke Eschwege, die für die Gemeinde Wehretal die Betriebsführung der Wasserversorgung durchführen, wird auch für die Gemeinde Wehretal der Service angeboten, die Wasserhärtegrade nach Straßenzügen abzurufen.

Den entsprechenden Link finden Sie unten aufgeführt. Die Wasserhärtegrade werden vierteljährlich nach den Untersuchungsergebnissen aktualisiert und bieten so dem Verbraucher die Möglichkeit, Haushaltsgeräte und technische Anlagen entsprechend einzustellen. 

 

Wasserhärtegrade nach Straßenzügen

 

 

 

 

Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

29. 09. 2022 - 15:00 Uhr

 

03. 10. 2022 - 10:00 Uhr

 

Geo-Naturpark Frau-Holle-Land

Jugendnetz

Familiennetz

Seniorennetz

Kreisverwaltung

Gesundheitsnetz

Lebensraum

klimaschutz

fbs

Verein für Regionalentwicklung

Land.Arzt.Leben

Werra-Meißner Wirtschaftsförderung

Kompass Werra-Meissner