• Start
  • » Nachrichten
  • » Pressemitteilung des Werra-Meißner-Kreises vom 05.10.2021: Schadstoffsammlung ab dem 25. Oktober im Werra-Meißner-Kreis

Pressemitteilung des Werra-Meißner-Kreises vom 05.10.2021: Schadstoffsammlung ab dem 25. Oktober im Werra-Meißner-Kreis

05. 10. 2021

In diesem Jahr beginnt die in den Vorjahren gut genutzte zweite Schadstoffkleinmengensammlung am Montag, den 25. Oktober, in Neu-Eichenberg-Hebenshausen und endet am 12. November in Herleshausen-Unhausen. Die Termine können beim Werra-Meißner-Kreis (05651 302-4751) oder beim Zweckverband Abfallwirtschaft (05657 9895-0) telefonisch erfragt werden oder sind im Internet unter www.werra-meissner-kreis.de/schadstoffsammlung abrufbar. Gern geben auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der örtlichen Stadt- bzw. Gemeindeverwaltung Auskunft.

 

Unter Sonderabfällen werden u.a. Chemikalien aus Haus-, Garten- und Hobbybereichen verstanden. Am häufigsten werden Farben, Lacke und Lösemittel abgegeben. Pflanzenschutzmittel erreichen ebenfalls häufig das Mobil. Aber auch defekte Spraydosen mit Restinhalten oder PU Schaumdosen können bei der Sonderabfallsammlung entsorgt werden.

 

Ausgetrocknete Wandfarben (Dispersionsfarben) sind kein Sonderabfall. Reste von Dispersionsfarben werden häufig abgegeben, verringern aber nur unnötig die Sammelkapazität des Fahrzeuges. Diese Farben können einfach durch Öffnen der Deckel austrocknen und gehören dann in die Restmülltonne.

 

Während der Sammlung dürfen maximal 10 Leuchtstoffröhren oder Energiesparlampen abgegeben werden. Batterien und Altöl werden auch beim Handel zurückgenommen. Altmedikamente können zu den üblichen Öffnungszeiten auf dem Wertstoffhof der Abfallentsorgungsanlage in Meißner-Weidenhausen abgegeben werden.

 

Weitere Informationen: